Unterfeld — Leuchtturm für Nachhaltigkeit

Die Region Zug wächst. Dieses Wachstum soll moderat, am richtigen Ort und nachhaltig erfolgen. Die Projektbeteiligten stellen sich dieser Herausforderung. Sie setzen ihr Know-how und ihre Erfahrung ein, um bei der Überbauung im Unterfeld Baar/Zug je ihren spezifischen Beitrag an die Nachhaltigkeit in den drei Dimensionen Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft zu leisten. Ein herausragendes Beispiel dafür ist der bemerkenswert hohe Anteil an vergün­stigten Wohnungen, der einem dringenden Bedürfnis der Region entspricht.









Nachhaltigkeit als Prozess

Der Katalog an ökologischen, sozialen und ökonomischen Vorzügen des Unterfelds wird im Dialog mit den involvierten Anspruchsgruppen sowie interessierten Kreisen in der Region erstellt und kontinuierlich erweitert.

Reden Sie mit! Auch Ihre Ideen interessieren uns!

 

Engagement aus Überzeugung

Seit ihrer Gründung verfolgen Implenia und die Korporation Zug konsequent nachhaltige Ansätze. Die Implenia engagiert sich u.a. im Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz (NNBS). Für ihr Umweltmanagement ist sie nach ISO 14001 zertifiziert. Projekte wie das Quartier «schorenstadt» in Basel oder das nachhaltige Stadt-quartier «Werk 1» auf dem ehemaligen Sulzerareal in Winterthur erfüllen umfangreiche Nachhaltigkeitsziele, darunter die Energieziele der 2000-Watt-Gesellschaft.

Die Korporation Zug setzt sich seit mehreren hundert Jahren für eine nachhaltige Entwicklung der Region ein. Dazu zählen der rücksichtsvolle Umgang mit dem verfügbaren Boden und der Einsatz von erneuerbaren Energien. So hat sie beispielsweise die erste Holzschnitzel-Heizung in Zug realisiert und gehört zu den bedeutendsten Förderern von Solarstrom-anlagen im Kanton Zug.

 

SNBS: Neuer Standard für nachhaltiges Bauen

Beim Projekt Unterfeld orientieren sich Implenia und die Korporation Zug auf ihren Baufeldern am Kriterienkatalog des neuen Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz SNBS. Der SNBS definiert den derzeit ausführlichsten Kriterienkatalog für nachhaltiges Bauen.